Nicht nur Konzerne sind davon betroffen, sondern auch kleinere Unternehmen.
Wirtschaftskriminalität
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Detektiv-Unternehmen Michael Oesterle Schloßstrasse 32 73660 Urbach
KONTAKT kontakt@detektiv-unternehmen.de Telefon: +49 (0) 7181 42097 Erreichbar von: Mo.-Fr. 8-18 Uhr
© detektiv-unternehmen.de    2015
Marktplatz Mittelstand - Detektiv-Unternehmen

Haben Kriminelle Ihr Unternehmen im Visier? Wir zeigen Ihnen was zu tun ist!

Wie    wird    Wirtschaftskriminalität    definiert?    Unter    diesen    Begriff    fallen    alle    kriminelle    Handlungen    welche wirtschaftliche     Bezüge     aufweisen.     Die     daraus     resultierende     Straftaten     richten     sich     gegen     den     Staat, Privatpersonen   oder   Unternehmen.   Die   polizeiliche   Definition   orientiert   sich   an   den   in   §   74c   Abs.   1   Nr.   1-6b Gerichtsverfassungsgesetz    (GVG)    aufgeführten    Straftaten.    Die    Kriminalstatistik    2014    vom    Bundeskriminalamt (BKA),   weist   63.194   erfasste   Fälle   aus.   Experten   sind   jedoch   der   Auffassung   das   die   Dunkelziffer   bei   80%   liegt   und somit    auch    nicht    erfasst    wurden.    Detektiv-Unternehmen    setzt    den    Focus    auf    überwiegend    Klein-    und mittelständische   Unternehmen   in   der   Kriminalitätsbekämpfung.   Um   zu   verstehen   wie   Detektiv-Unternehmen seine    gewerblichen    Kunden    in    der    Kriminalitätsbekämpfung        unterstützen    kann,    sind    wichtige    Schritte    zur Sensibilisierung   notwendig.   Das   klingt   zunächst   sehr   kompliziert,   dass   ist   es   aber   nicht.   Die   Erkenntnis   ist   der erste Schritt, dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Variante 1: Sie wissen bereits das Ihr Unternehmen einen Verlust durch Kriminalität erlitten hat oder hegen zumindest den Verdacht. Variante 2:  Sie gehen davon aus das alles seine Ordnung hat und sind sich gar nicht bewusst das Sie bereits Verluste erlitten haben. Wie gehen Sie gemeinsam mit Detektiv-Unternehmen gegen Kriminelle vor? Zunächst   muss   unterschieden   werden   zwischen   den   internen   Tätern   und   den   externen   Tätern.   D.h.   Sie   haben   entweder   ein   schwarzes   Schaf   unter   Ihren Mitarbeitern   oder   es   handelt   sich   um   einen   externen   Täter,   dazu   zählen   auch   Lieferanten,   Dienstleister,   Subunternehmer   usw.   Manchmal   gibt   es   aber   auch   beide Konstellationen    in    der    Zusammenarbeit.    Die    Schnittstellenprüfung    innerhalb    Ihres    Unternehmens    ist    die    erste    Maßnahme    zur    Verhinderung    von    z.B. Warenverlusten.   Wer   hat   Zugriff?   Wie   sind   Waren   gesichert   und   überwacht?   Wie   frei   können   sich   externe   Mitarbeiter,   Kunden   und   Lieferanten   innerhalb   Ihres Unternehmens bewegen? Die   Sensibilisierung   Ihrer   Mitarbeiter   im   Bezug   auf   die   Weitergabe   von   betriebsinternen   Informationen,   ist   ein   wichtiges   Kriterium.   Wurden   Ihre   Mitarbeiter   zur Verschwiegenheit   ausreichen   vertraglich   verpflichtet?   Und   vor   allem   wird   sich   daran   gehalten?   Die   Materialbeschaffung   sollte   ebenfalls   auf   den   Prüfstand,   dies beginnt   bereits   bei   der   Bestellung   von   Autoreifen   für   Ihren   Fuhrpark.   Sogenannte   "Kick-Back-Zahlungen"   rücken   immer   häufiger   in   den   Focus.   Beispiel:   Einer   Ihrer Mitarbeiter   handelt   mit   einem   Lieferanten   einen   privaten   Deal   für   sich   heraus,   da   er   in   Ihrem   Namen   eine   große   Bestellung   tätigt.   Der   daraus   resultierende   Vorteil für   den   Mitarbeiter,   bleibt   Ihnen   natürlich   verborgen.   Detektiv-Unternehmen   hilft   Ihnen   dabei   kriminellen   Machenschaften   zu   eliminieren   und   abzustellen.   Auf Wunsch   installieren   wir   ein   externes   Kontrollsystem   und   prüfen   Ihre   Schnittstellen   nachhaltig.   Privatdetektiv   Michael   Oesterle   ist   zudem   ein   versierter   Kenner   der Logistikbranche und deckte in der Vergangenheit bereits zahlreichen kriminelle Machenschaften auf. In   einem   unserer   Fälle   musste   ein   namhafter   Lebensmittelhersteller   eine   komplette   Produktionsreihe   wegen   eines   ausgebrochenen   Feuers   vernichten   lassen. Unser   Kunde   hatte   sich   vor   Ort   von   der   Vernichtung   persönlich   überzeugt,   zumindest   zu   Beginn.   Was   unser   Kunde   jedoch   nicht   wusste,   war   das   nur   etwa   10%      der Waren   vernichtet   wurden.   Der   Rest   wurde   im   Internet   über   drei   verschiedene   Standorte   verkauft   mit   einem   Warenwert   von   etwa   1,5   Millionen   Euro.   Unser   Kunde beauftragte   uns   jedoch   frühzeitig   mit   der   Prüfung   aller   Schnittstellen   und   schnell   war   klar   das   Handlungsbedarf   besteht.   Nach   Beendigung   unserer   Observationen und   Überwachungen   wurde   die   Angelegenheit   der   Staatsanwaltschaft   übergeben.   Durch   zeitgleiche   Hausdurchsuchungen   entstand   kein   weiterer   Schaden.   Hätten diese Lebensmittel die Verbraucher erreicht, wäre der dadurch entstandene Imageschaden deutlich höher gewesen als 1,5 Millionen €.
Video zum Thema organisierte Kriminalität: Dauer 27 min.
Bundeslagebild 2014 vom BKA als Download. Aus   dem   Bericht   des   BKA   geht   die   Darstellung   und Bewertung         der         Kriminalitätslage         hervor. Außerdem     enthält     er     Informationen     über     die Wirtschaftskriminalität        allgemein        und        die Detailbetrachtung    einzelner    Phänomenbereiche. Abschließend   ist   alles   in   einer   Gesamtbewertung zusammengefasst.   Das   Bundeslagebild   2014   kann als Pdf Datei heruntergeladen werden. Bundeslagebild 2014 BKA
Info vom Bundesministerium für Sicherheit. Wirtschaftskriminalität              verursacht              in Deutschland    regelmäßig    etwa    die    Hälfte    aller durch   Straftaten   entstehenden   Schäden,   obwohl sie   nur   etwa   ein   bis   zwei   Prozent   aller   Straftaten ausmacht.   Im   Bereich   der   Wirtschaftskriminalität geht   das   BKA   im   Hinblick   auf   die   Interessenlage der   Opfer(-unternehmen)   allerdings   von   einem beachtlichen Dunkelfeld aus. Bundesministerium des Innern
Weiterführende Link´s zum Thema Wirtschaftskriminalität:
Häufig auftretende Straftaten in Unternehmen: -Diebstahl (fällt nur bedingt unter WiKri) -Betrug / Unterschlagung / Untreue -Produktpiraterie / Betriebsspionage -Computerbetrug / Computermanipulation -Insolvenzbetrug / Konkursverschleppung -Insiderhandel / Illegale Geldgeschäfte -Steuerbetrug / Korruption Links: - Transparency International Deutschland e.V. - ICC-Verhaltenskodex “Korruption bekämpfen”  
Bericht über die Gefahr in eigenen Reihen. In       einem       Bericht       von       n-tv       heißt       es: Unzufriedenheit   und   mangelnde   Identifikation   mit dem     Unternehmen     sind     die     Hauptgründe     für Industriespionage   aus   den   eigenen   Reihen.   (Quelle n-tv).   Der   Bericht   behandelt   die   Weitergabe   von Firmengeheimnissen             an             Konkurrenz- unternehmen          oder          an          ausländische Nachrichtendienste. Spionage durch Innentäter
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Detektiv-Unternehmen Michael Oesterle Schloßstrasse 32 73660 Urbach
KONTAKT kontakt@detektiv- unternehmen.de Telefon: +49 (0) 7181 42097 Erreichbar von: Mo.-Fr. 8-19 Uhr
© detektiv-unternehmen.de    2016

Haben          

Kriminelle          

Ihr

Unternehmen   

im   

Visier?   

Wir

zeigen Ihnen was zu tun ist!

Wie wird Wirtschaftskriminalität definiert? Unter diesen Begriff fallen alle kriminelle Handlungen welche wirtschaftliche Bezüge aufweisen. Die daraus resultierende Straftaten richten sich gegen den Staat, Privatpersonen oder Unternehmen. Die polizeiliche Definition orientiert sich an den in § 74c Abs. 1 Nr. 1- 6b Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) aufgeführten Straftaten. Die Kriminalstatistik 2014 vom Bundeskriminalamt (BKA), weist 63.194 erfasste Fälle aus. Experten sind jedoch der Auffassung das die Dunkelziffer bei 80% liegt und somit auch nicht erfasst wurden. Detektiv-Unternehmen setzt den Focus auf überwiegend Klein- und mittelständische Unternehmen in der Kriminalitätsbekämpfung. Um zu verstehen wie Detektiv-Unternehmen seine gewerblichen Kunden in der Kriminalitätsbekämpfung  unterstützen kann, sind wichtige Schritte zur Sensibilisierung notwendig. Das klingt zunächst sehr kompliziert, dass ist es aber nicht. Die Erkenntnis ist der erste Schritt, dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Variante 1: Sie wissen bereits das Ihr Unternehmen einen Verlust durch Kriminalität erlitten hat oder hegen zumindest den Verdacht. Variante 2: Sie gehen davon aus das alles seine Ordnung hat und sind sich gar nicht bewusst das Sie bereits Verluste erlitten haben. Wie       gehen       Sie       gemeinsam       mit       Detektiv- Unternehmen gegen Kriminelle vor? Zunächst muss unterschieden werden zwischen den internen Tätern und den externen Tätern. D.h. Sie haben entweder ein schwarzes Schaf unter Ihren Mitarbeitern oder es handelt sich um einen externen Täter, dazu zählen auch Lieferanten, Dienstleister, Subunternehmer usw. Manchmal gibt es aber auch beide Konstellationen in der Zusammenarbeit. Die Schnittstellenprüfung innerhalb Ihres Unternehmens ist die erste Maßnahme zur Verhinderung von z.B. Warenverlusten. Wer hat Zugriff? Wie sind Waren gesichert und überwacht? Wie frei können sich externe Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten innerhalb Ihres Unternehmens bewegen? Die Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter im Bezug auf die Weitergabe von betriebsinternen Informationen, ist ein wichtiges Kriterium. Wurden Ihre Mitarbeiter zur Verschwiegenheit ausreichen vertraglich verpflichtet? Und vor allem wird sich daran gehalten? Die Materialbeschaffung sollte ebenfalls auf den Prüfstand, dies beginnt bereits bei der Bestellung von Autoreifen für Ihren Fuhrpark. Sogenannte "Kick-Back- Zahlungen" rücken immer häufiger in den Focus. Beispiel: Einer Ihrer Mitarbeiter handelt mit einem Lieferanten einen privaten Deal für sich heraus, da er in Ihrem Namen eine große Bestellung tätigt. Der daraus resultierende Vorteil für den Mitarbeiter, bleibt Ihnen natürlich verborgen. Detektiv-Unternehmen hilft Ihnen dabei kriminellen Machenschaften zu eliminieren und abzustellen. Auf Wunsch installieren wir ein externes Kontrollsystem und prüfen Ihre Schnittstellen nachhaltig. Privatdetektiv Michael Oesterle ist zudem ein versierter Kenner der Logistikbranche und deckte in der Vergangenheit bereits zahlreichen kriminelle Machenschaften auf. In einem unserer Fälle musste ein namhafter Lebensmittelhersteller eine komplette Produktionsreihe wegen eines ausgebrochenen Feuers vernichten lassen. Unser Kunde hatte sich vor Ort von der Vernichtung persönlich überzeugt, zumindest zu Beginn. Was unser Kunde jedoch nicht wusste, war das nur etwa 10%  der Waren vernichtet wurden. Der Rest wurde im Internet über drei verschiedene Standorte verkauft mit einem Warenwert von etwa 1,5 Millionen Euro. Unser Kunde beauftragte uns jedoch frühzeitig mit der Prüfung aller Schnittstellen und schnell war klar das Handlungsbedarf besteht. Nach Beendigung unserer Observationen und Überwachungen wurde die Angelegenheit der Staatsanwaltschaft übergeben. Durch zeitgleiche Hausdurchsuchungen entstand kein weiterer Schaden. Hätten diese Lebensmittel die Verbraucher erreicht, wäre der dadurch entstandene Imageschaden deutlich höher gewesen als 1,5 Millionen €.
Video zum Thema organisierte Kriminalität: Dauer 27 min.
Nicht nur Konzerne sind davon betroffen, sondern auch kleinere Unternehmen.
Wirtschaftskriminalität
Bundeslagebild 2014 vom BKA als Download. Aus dem Bericht des BKA geht die Darstellung und Bewertung der Kriminalitätslage hervor. Außerdem enthält er Informationen über die Wirtschaftskriminalität allgemein und die Detailbetrachtung einzelner Phänomenbereiche. Abschließend ist alles in einer Gesamtbewertung zusammengefasst. Das Bundeslagebild 2014 kann als Pdf Datei heruntergeladen werden. Bundeslagebild 2014 BKA
Info vom Bundesministerium für Sicherheit. Wirtschaftskriminalität verursacht in Deutschland regelmäßig etwa die Hälfte aller durch Straftaten entstehenden Schäden, obwohl sie nur etwa ein bis zwei Prozent aller Straftaten ausmacht. Im Bereich der Wirtschaftskriminalität geht das BKA im Hinblick auf die Interessenlage der Opfer(-unternehmen) allerdings von einem beachtlichen Dunkelfeld aus. Bundesministerium des Innern
Weiterführende Link´s zum Thema Wirtschaftskriminalität:
Häufig auftretende Straftaten in Unternehmen: -Diebstahl (fällt nur bedingt unter WiKri) -Betrug / Unterschlagung / Untreue -Produktpiraterie / Betriebsspionage -Computerbetrug / Computermanipulation -Insolvenzbetrug / Konkursverschleppung -Insiderhandel / Illegale Geldgeschäfte -Steuerbetrug / Korruption Links: - Transparency International Deutschland e.V. - ICC-Verhaltenskodex “Korruption bekämpfen”  
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097
Bericht über die Gefahr in eigenen Reihen. In   einem   Bericht   von   n-tv   heißt   es:   Unzufriedenheit   und mangelnde   Identifikation   mit   dem   Unternehmen   sind   die Hauptgründe     für     Industriespionage     aus     den     eigenen Reihen.     (Quelle     n-tv).     Der     Bericht     behandelt     die Weitergabe   von   Firmengeheimnissen   an   Konkurrenz- unternehmen              oder              an              ausländische Nachrichtendienste. Spionage durch Innentäter
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097