Zu diesem Kerngeschäft zählt auch die Überwachung von Personen und Objekten.
Observation und Ermittlung
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Detektiv-Unternehmen Michael Oesterle Schloßstrasse 32 73660 Urbach
KONTAKT kontakt@detektiv-unternehmen.de Telefon: +49 (0) 7181 42097 Erreichbar von: Mo.-Fr. 8-18 Uhr
© detektiv-unternehmen.de    2015
Marktplatz Mittelstand - Detektiv-Unternehmen

Überwachung als Mittel zum Zweck zur Aufdeckung von Straftaten und Verfehlungen.

Observation,    Ermittlung    und    Überwachung.    Diese    drei    Begriffe    beschreiben    das    Kerngeschäft    von    Detektiv- Unternehmen   und   finden   meist   bei   der   Aufklärung   von   Straftaten   Verwendung.   Detektivmaßnahmen   werden aber   auch   häufig   bei   arbeitsrechtlichen   Angelegenheiten   beauftragt,   wie   z.B.   beim   Lohnfortzahlungsmissbrauch (Blaumacher)   oder   beim   Arbeitszeitbetrug.   Auch   Vertreterüberwachungen   sind   häufig   erforderlich   wenn   der Verdacht   besteht   das   der   Außendienstmitarbeiter   Kontakt   zur   Konkurrenz   pflegt   oder   Besuchsberichte   einfach fingiert   bzw.   fälscht.   Mit   welchen   Problemen   werden   Arbeitgeber   am   meisten   konfrontiert?   Zum   einen   sind   das arbeitsrechtliche   Angelegenheiten   wie   z.B.   der   Lohnfortzahlungsmissbrauch   oder   die   Schwarzarbeit   und   zum anderen   mit   Straftaten   wie   Diebstahl,   Betrug,   Veruntreuung   und   Korruption.   Sich   gerichtsverwertbar   dagegen   zu wehren,    ist    sehr    zeitintensiv    und    erfordert    eine    gewisses    Maß    an    Fachkenntnis.    Ein    Tatverdacht    ohne ausreichende      Beweise      bleibt      auch      nur      ein      Verdacht.      Das      klingt      banal      aber      es      wird      vor      der Strafverfolgungsbehörde   auch   so   bewertet,   es   sei   denn   Sie   treten   den   Beweis   für   die   Tat   an.   Was   also   tun   bei einem   konkreten   Tatverdacht?   Die   erste   goldene   Regel   ist,   behalten   Sie   alle   Informationen   für   sich   oder   weihen   Sie   zumindest   nur   eine   Vertrauensperson   ein.   Das schlimmste   was   passieren   kann   ist   das   der   oder   die   Täter   davon   Wind   bekommen.   Ist   das   der   Fall   stellen   diese   ihre   Taten   vorübergehend   ein   oder   ändern   ihre Strategie,   dies   gilt   auch   bei   arbeitsrechtlichen   Angelegenheiten.   Als   zweiten   Schritt,   lassen   Sie   sich   möglichst   frühzeitig   von   Detektiv-Unternehmen   beraten.   Die Beratung   kostet   Sie   nichts   und   Sie   können   Ihren   Fall   dann   neu   bewerten   und   uns   ggf.   direkt   damit   beauftragen.   Für   Rechtsberatungen   wie   z.B.   im   Arbeitsrecht kontaktieren   Sie   Ihren   Anwalt,   bedenken   Sie   auch   das   es   verschiedene   Fristen   und   Vorgehensweisen   gibt,   welche   eine   anwaltliche   Beratung   erforderlich   machen könnten. Detektiv-Unternehmen vermittelt Sie auch gerne an entsprechende Fachanwälte aus Ihrer Region. Wenn   Sie   uns   mit   der   Lösung   Ihres   Problems   beauftragt   haben,   beginnen   wir   mit   dem   Sammeln   von   Beweisen   und   arbeiten   diese   gerichtsverwertbar   auf.   Wir nutzen     dazu     folgende     Möglichkeiten:     Observation     und     Überwachung,     Ermittlungen     und     Zeugenbefragungen,     Einsatz     von     verdeckter     Videotechnik, Detektiveinschleusung   als   Mitarbeiter   in   Ihrem   Unternehmen   und   je   nach   Fall   die   Kontaktaufnahme   zur   Polizei   oder   Staatsanwaltschaft.   Im   Vordergrund   steht immer   das   Ansehen   Ihres   Unternehmens   und   das   Kosten   /   Nutzenverhältnis.   Es   gilt   jeglichen   Imageschaden   abzuwenden   oder            sofern   ein   öffentliches   Interesse besteht diesen auf ein Minimum zu reduzieren.
Video zum Thema Betriebsgeheimnis: Dauer 3:51 min.
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097

Was  

tun  

wenn  

Betriebsgeheimnisse  

an  

dritte  

Personen  

weitergegeben  

werden  

und  

wie

schützen Sie sich vor Betrügern?

Sie   haben   den   Verdacht,   dass   Ihr   Geschäftspartner   nicht   der   ist   für   den   er   sich   ausgibt?   In   diesem   Fall   könnte   es sich   um   einen   Betrüger   handeln   oder   um   eine   Person   welche   eine   Straftat   plant.   Möglicherweise   haben   Sie   auch einen   Bewerber   und   haben   den   Eindruck   das   dieser   nicht   mit   offenen   Karten   spielt.   Vielleicht   unternimmt auch   Ihre   Konkurrenz   gerade   einen   Versuch   um   an   betriebsinterne   Informationen   zu   gelangen.    Sollten   Sie auf    einen    Betrüger    hereinfallen    ist    der    dadurch    entstandene    Schaden    zunächst    einmal    nicht    zu    beziffern. Manche Unternehmen wurden bereits Opfer eines Betrugs und haben das noch nicht mal bemerkt. In   einem   Fall   hat   sich   ein   Bauunternehmer   gewundert,   dass   sein   Konkurrent   die   meisten   Ausschreibungen immer   für   sich   entschieden   hatte,   da   er   immer   etwas   günstiger   war.   Detektiv-Unternehmen   stellte   dann   fest,   das bei   einer   Büroangestellte   ein   verwandtschaftliches   Verhältnis   zur   Konkurrenz   bestand.   Diese   kopierte   nach   Feierabend   jedes   neue   Angebot   und   übergab   es   dem Mitbewerber.   Dieser   Fall   ist   ein   gutes   Beispiel   für   Betriebsspionage   und   betrifft   nicht   nur   große   Konzerne.   Wie   das   Sprichwort   schon   sagt:   Vertrauen   ist   gut, Kontrolle ist besser. Es   gibt   jedoch   einige   Maßnahmen   um   diesem   Thema   entgegen   zu   wirken.   Ein   Beispiel:   Sie   haben   einen   leitenden   Angestellten   im   Vertrieb.   Dieser   reicht   seine Kündigung   bei   Ihnen   ein   und   es   steht   fest   das   er   nicht   bei   Ihnen   bleiben   wird.   Jetzt   zu   denken   der   soll   arbeiten   bis   zum   letzten   Tag   ist   ein   hohes   Risiko   dessen Ausmaß   Sie   nicht   erahnen   können.   Auch   wenn   Sie   kein   Konzern   sind   ist   es   ratsam   diesen   Mitarbeiter   sofort   frei   zu   stellen   und   ihn   vom   "Netz"   zu   trennen.   Damit sind alle Kundendaten und Datenbanken gemeint. Beginnen Sie mit der Schadensbegrenzung und setzten alles daran Ihre Kunden zu behalten. Rechnen   Sie   damit   das   einige   Kunden   dem   Vertriebsmitarbeiter   folgen   könnten.   Deswegen   zögern   Sie   nicht   Ihren   wichtigsten   Kunden   den   aktuellen   Nachfolger vorzustellen.    Arbeiten    Sie    notfalls    mit    Aktionen    und    Sonderrabatten.        Natürlich    sind    Sie    nicht    davor    geschützt    das    dieser    Mitarbeiter    sich    vorher    schon Firmendaten   kopiert   hat   aber   für   gewöhnlich   tun   das   viele   erst   wenn   Sie   ihre   Kündigung   gebeichtet   haben.   Eine   weitere   wichtige   Maßnahme   sind   Formulare und   Verträge   um   Ihre   Mitarbeiter   zu   verpflichten   keine   Daten   weiterzugeben   und   die   Verschwiegenheit   zu   wahren.    Detektiv-Unternehmen   unterstützt   Sie nicht   nur   bei   der   Aufdeckung   betrügerischer   Absichten   und   Betriebsspionage   sondern   sucht   für   Sie   bestimmte   Personen   oder   Schuldner   bei   welchen   ein berechtigtes Interesse besteht. Auf Wunsch erstellen wir Spezialberichte über Leumund und Vorleben.
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Detektiv-Unternehmen Michael Oesterle Schloßstrasse 32 73660 Urbach
KONTAKT kontakt@detektiv- unternehmen.de Telefon: +49 (0) 7181 42097 Erreichbar von: Mo.-Fr. 8-19 Uhr
© detektiv-unternehmen.de    2016

Überwachung  

als  

Mittel  

zum

Zweck   

zur   

Aufdeckung   

von

Straftaten und Verfehlungen.

Observation, Ermittlung und Überwachung. Diese drei Begriffe beschreiben das Kerngeschäft von Detektiv- Unternehmen und finden meist bei der Aufklärung von Straftaten Verwendung. Detektivmaßnahmen werden aber auch häufig bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten beauftragt, wie z.B. beim Lohnfortzahlungsmissbrauch (Blaumacher) oder beim Arbeitszeitbetrug. Auch Vertreterüberwachungen sind häufig erforderlich wenn der Verdacht besteht das der Außendienstmitarbeiter Kontakt zur Konkurrenz pflegt oder Besuchsberichte einfach fingiert bzw. fälscht. Mit welchen Problemen werden Arbeitgeber am meisten konfrontiert? Zum einen sind das arbeitsrechtliche Angelegenheiten wie z.B. der Lohnfortzahlungsmissbrauch oder die Schwarzarbeit und zum anderen mit Straftaten wie Diebstahl, Betrug, Veruntreuung und Korruption. Sich gerichtsverwertbar dagegen zu wehren, ist sehr zeitintensiv und erfordert eine gewisses Maß an Fachkenntnis. Ein Tatverdacht ohne ausreichende Beweise bleibt auch nur ein Verdacht. Das klingt banal aber es wird vor der Strafverfolgungsbehörde auch so bewertet, es sei denn Sie treten den Beweis für die Tat an. Was also tun bei einem konkreten Tatverdacht? Die erste goldene Regel ist, behalten Sie alle Informationen für sich oder weihen Sie zumindest nur eine Vertrauensperson ein. Das schlimmste was passieren kann ist das der oder die Täter davon Wind bekommen. Ist das der Fall stellen diese ihre Taten vorübergehend ein oder ändern ihre Strategie, dies gilt auch bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Als zweiten Schritt, lassen Sie sich möglichst frühzeitig von Detektiv-Unternehmen beraten. Die Beratung kostet Sie nichts und Sie können Ihren Fall dann neu bewerten und uns ggf. direkt damit beauftragen. Für Rechtsberatungen wie z.B. im Arbeitsrecht kontaktieren Sie Ihren Anwalt, bedenken Sie auch das es verschiedene Fristen und Vorgehensweisen gibt, welche eine anwaltliche Beratung erforderlich machen könnten. Detektiv-Unternehmen vermittelt Sie auch gerne an entsprechende Fachanwälte aus Ihrer Region. Wenn Sie uns mit der Lösung Ihres Problems beauftragt haben, beginnen wir mit dem Sammeln von Beweisen und arbeiten diese gerichtsverwertbar auf. Wir nutzen dazu folgende Möglichkeiten: Observation und Überwachung, Ermittlungen und Zeugenbefragungen, Einsatz von verdeckter Videotechnik, Detektiveinschleusung als Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen und je nach Fall die Kontaktaufnahme zur Polizei oder Staatsanwaltschaft. Im Vordergrund steht immer das Ansehen Ihres Unternehmens und das Kosten / Nutzenverhältnis. Es gilt jeglichen Imageschaden abzuwenden oder    sofern ein öffentliches Interesse besteht diesen auf ein Minimum zu reduzieren.
Video zum Thema Betriebsgeheimnis: Dauer 3:51 min.
Zu diesem Kerngeschäft zählt auch die Überwachung von Personen und Objekten.
Wirtschaftskriminalität
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097
oder per E-mail kontaktieren! oder per E-mail kontaktieren!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 07181 / 42097

Was                 

tun                 

wenn

Betriebsgeheimnisse  

an  

dritte

Personen            

weitergegeben

werden  

und  

wie  

schützen  

Sie

sich vor Betrügern?

Sie    haben    den    Verdacht,    dass    Ihr    Geschäftspartner nicht   der   ist   für   den   er   sich   ausgibt?   In   diesem   Fall könnte   es   sich   um   einen   Betrüger   handeln   oder   um eine   Person   welche   eine   Straftat   plant.   Möglicherweise haben    Sie    auch    einen    Bewerber    und    haben    den Eindruck    das    dieser    nicht    mit    offenen    Karten    spielt. Vielleicht      unternimmt      auch      Ihre      Konkurrenz gerade     einen     Versuch     um     an     betriebsinterne Informationen    zu    gelangen.     Sollten    Sie    auf    einen Betrüger    hereinfallen    ist    der    dadurch    entstandene Schaden   zunächst   einmal   nicht   zu   beziffern.   Manche Unternehmen   wurden   bereits   Opfer   eines   Betrugs   und haben das noch nicht mal bemerkt. In   einem   Fall   hat   sich   ein   Bauunternehmer   gewundert, dass    sein    Konkurrent    die    meisten    Ausschreibungen immer   für   sich   entschieden   hatte,   da   er   immer   etwas günstiger   war.   Detektiv-Unternehmen   stellte   dann   fest, das   bei   einer   Büroangestellte   ein   verwandtschaftliches Verhältnis    zur    Konkurrenz    bestand.    Diese    kopierte nach   Feierabend   jedes   neue   Angebot   und   übergab   es dem   Mitbewerber.   Dieser   Fall   ist   ein   gutes   Beispiel   für Betriebsspionage      und      betrifft      nicht      nur      große Konzerne.   Wie   das   Sprichwort   schon   sagt:   Vertrauen   ist gut, Kontrolle ist besser. Es   gibt   jedoch   einige   Maßnahmen   um   diesem   Thema entgegen    zu    wirken.    Ein    Beispiel:    Sie    haben    einen leitenden   Angestellten   im   Vertrieb.   Dieser   reicht   seine Kündigung   bei   Ihnen   ein   und   es   steht   fest   das   er   nicht bei    Ihnen    bleiben    wird.    Jetzt    zu    denken    der    soll arbeiten    bis    zum    letzten    Tag    ist    ein    hohes    Risiko dessen   Ausmaß   Sie   nicht   erahnen   können.   Auch   wenn Sie   kein   Konzern   sind   ist   es   ratsam   diesen   Mitarbeiter sofort   frei   zu   stellen   und   ihn   vom   "Netz"   zu   trennen. Damit     sind     alle     Kundendaten     und     Datenbanken gemeint.   Beginnen   Sie   mit   der   Schadensbegrenzung und setzten alles daran Ihre Kunden zu behalten. Rechnen      Sie      damit      das      einige      Kunden      dem Vertriebsmitarbeiter   folgen   könnten.   Deswegen   zögern Sie    nicht    Ihren    wichtigsten    Kunden    den    aktuellen Nachfolger     vorzustellen.     Arbeiten     Sie     notfalls     mit Aktionen   und   Sonderrabatten.      Natürlich   sind   Sie   nicht davor    geschützt    das    dieser    Mitarbeiter    sich    vorher schon    Firmendaten    kopiert    hat    aber    für    gewöhnlich tun   das   viele   erst   wenn   Sie   ihre   Kündigung   gebeichtet haben.     Eine     weitere     wichtige     Maßnahme     sind Formulare    und    Verträge    um    Ihre    Mitarbeiter    zu verpflichten    keine    Daten    weiterzugeben    und    die Verschwiegenheit   zu   wahren.    Detektiv-Unternehmen unterstützt      Sie      nicht      nur      bei      der      Aufdeckung betrügerischer       Absichten       und       Betriebsspionage sondern     sucht     für     Sie     bestimmte     Personen     oder Schuldner     bei     welchen     ein     berechtigtes     Interesse besteht.   Auf   Wunsch   erstellen   wir   Spezialberichte   über Leumund und Vorleben.